Dienstag, 22. Juli 2008

Du bist eine Karteileiche!

Hiho Blogwelt!

Hilfe! Mord! Totschlag! Kidnapping!

Da machen die Medien so ein Theater wegen den paar verkidnappten Bergsteiger in der Türkei und dabei sind
1,3 Millionen Deutsche verschwunden!

Einfach so, PUFF und weg, von heute auf morgen!

Wie das?

Von E.T. zum Aliensex verentführt?

Nur mal kurz Zigaretten holen gegangen und dann nicht wieder gekommen?

Vom Vater im Keller eingesperrt worden, die 30 Jahre seit der letzten Volkszählung?

Vom bösen Fremden auf der Straße Kettensägenmassakriert, verhackstückt und einbetoniert worden?

Von David Copperfield weggezaubert?

Mit ergaunerten Millionen in die Karibik durchgebrannt?

Nichts dergleichen!
Alles nur Karteileichen. Lauter Zombienchen-Verwandte ;-)!

Deutschland stirbt aus mit freundlicher Unterstützung des Statistischen Bundesamtes ;-)!

Könnten die nicht auch mal in 'meinen' Zügen ein paar Leute einfach so verschwinden lassen ;-)? Die sind irgendwie immer voll, keine Spur von plötzlichem Bevölkerungsschwund ;-).

Falls die so weiter machen mit der statistischen Dezimierung der Bevölkerung, heisst es bald nicht mehr:
Du bist Deutschland!
Sondern:
Du bist eine Karteileiche ;-)!

In diesem Sinne:
Grüße aus der Karteileichengruft ;-) vom
Zombienchen
P.S: Da könnte man doch einen prima Horrofilm draus machen:
"Die Rückkehr der Karteileichen", oder so ;-).
1304 mal gelesen

Sonntag, 8. Juni 2008

Ko(s)mischer Müllschlucker

Hiho Blogwelt!
Schau an, die Herren Physiker in der schönen Schweiz stricken gerade an einem schwarzen Loch.

Ja die Schweizer, immer alles blitzblank bei denen, wie der gebildete Asterix-Leser weiss.

Das passt, daß die jetzt auch noch so einen ko(s)mischen Müllschlucker bauen wollen.

Könnte ich auch gebrauchen, so ein handliches kleines schwarzes Loch. Dann müsste ich nicht immer den Müll runtertragen, stattdessen ein gut gezielter Wurf und PUFF! weg ist der Dreck, für immer unter den Ereignishorizont des Schwarzen Lochs gekehrt.
Und mit der dabei entstehenden Energie könnte ich mir dann auch gleich noch das Kaffeewasser heiss machen.

Nach dem das mit den Mini-Atomkraftwerken für Haus und Auto ja bekanntlich nix geworden ist, wäre das doch mal eine saubere Sache, ganz ohne Atommüll.

Energieprobleme der Welt gelöst, Müllprobleme der Welt gelöst, was will man mehr?

Ok, man muss natürlich ein klein wenig aufpassen, nicht daß das schwarze Loch in einem unbeobachteten Moment ausbüxt und dann noch anfängt die Erde anzuknabbern.

Aber selbst wenn, dann hole ich mir halt ein wenig Popcorn und suche mir einen guten Platz zum zuschauen.
So einen Weltuntergang bekommt man schließlich auch nicht jeden Tag geboten!
Sicher, es gibt immer ein paar ewig Unzufrieden, die auch daran dann wieder was zu meckern haben werden, aber allen kann man es sowieso nie recht machen.

Also dann, lasst es krachen, in Cern, Jungs!

Grüße aus der Gruft vom
Zombienchen
962 mal gelesen

Samstag, 7. Juni 2008

Problemgräber

Endlich Ruhe und Frieden!
Kein Bloggerstress mehr, stattdessen herrliche Friedhofsruhe!
Noch einmal rum drehen, damit ich bequem liege und dann heisst es:
Ruhe sanft in dieser Gruft, Zombienchen!
.
.
.
.
.
Ruhe? Frieden? Denkste!
WRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRM!!!
Ich hasse diese Laubbläser! Nicht mal auf dem Friedhof hat man mehr ruhe vor denen! Und den Gestank riecht man bis hier runter!
Waren das noch Zeiten früher, als Blätter noch von Hand zusammen gefegt wurden.
Aber auch das geht ja vorbei und dann ist endlich ruhe, wenn alle Blätter gefallen und zusammengepustet sind.
.
.
.
.
.
Na also, jetzt ist endlich wieder Ruhe!
RUMPELRUMPELKLONKRUMMSBUMMKNIRSCHKRACH!!!
Oh nein, nicht auch das noch! Jetzt heben sie mitten im Winter auch noch direkt nebenan ein neues Grab aus, und das bei gefrorenem Boden natürlich mit dem Minibagger!
Das kann doch wohl nicht wahr sein!
Aber ruhig Zombienchen, ganz ruhig, auch das geht vorbei.

Ja und über die anschliessende Beerdigung breiten wir mal lieber das gnädige Leichentuch des Schweigens.
Zum Glück musste der Verblichene das nicht mehr mitbekommen, was da an krokodilstränenreichen Erbschleichern und Schleimern versammelt war um seiner zu gedenken und nebenbei schon mal über die zu erwartende Erbschaft zu tuscheln.
Ja ja, Familienbande, ein wahres Wort!

Aber danach war endlich...
RUHE, verdammt noch mal!
BRÖMBRÖMBRÖMRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRAAAAAAAAAaaWRRRMWRRRMRRRRRRRRRRRRRRRRRAAAAAAAAAAAArattterratterratter
Baumfällarbeiten! Ich hätte es mir ja denke können.
Allmählich reicht's mir aber wirklich!
.
.
.
.
.
Na also, geht doch!
WUFF!
Oh nein!
WAFF! KLÄFF! WUFFWUFFWUFF!
Ich rotier hier gleich im Grab! Hunde auf dem Friedhof! Das ist doch verboten! Keinen Respekt haben die Leute heutzutage mehr vor den Toten!
Und jetzt schnuppert da oben auch noch einer an meinem Grab rum! Und kratz da rum, scharrt, hebt das Bein - ja auch DAS kann ich hören, ich bin tot, wisst ihr, da kann man so was.
Genervt klopfe ich unwillkürlich mit den Fingern auf die Innenseite meines Sarges und packe den Klappspaten fester.
"Wag es nicht, sonst...!"
Der Hund springt jaulend und mit eingekniffenem Schwanz davon.
Ja Hund haben gute Ohren!
Nun aber endlich ruhe!
.
.
.
.
.
Denkste!
RATTERRATTERRATTER!
Das Rasenmähen im Frühling, ich 'liebe' es!
Bekommt man hier eigentlich nie seine ruhe?
Und dann dieses ewige Gequatsche da oben.
Wie soll man denn da schlafen können?
Gerade redet einer der Gärtner mit einem Friedhofsbesucher über Problemgräber.
Gräber, die beispielsweise unter Bäumen liegen in derem Schatten und im Bereich ihrer Wurzeln wären sehr trocken und darum gärtnerisch Problemgräber.
Problemgräber? Mein Grab wird hier bald zum Problemgrab!
ICH werde hier bald zur Problembegrabenen, wenn hier nicht endlich RUHE ist!!!
.
.
.
.
.
Na geht ja doch, oder?
knirschknirschknirsch
Wer schleicht denn da nachts auf dem Friedhof rum?
Wer tuschelt da oben rum?
Was machen die denn da?
Wer... buddelt da die Pflanzen auf meinem Grab aus?!

AAAAH! JETZT REICHT'S ABER!!!
*DenKlappspatenGezücktUndMitSchwungDenSargAufgebrochenUndNachObenDurchgegraben*
"GRABRÄUBER! LEICHENSCHÄNDER! TOTENRUHESTÖRER! WAS GLOTZT IHR SO BLÖDE? NOCH NIE EINE LEBENDE TOTE GESEHEN?!"
Offensichtlich nicht. Ob es das war, ob es meine plötzliche Wiederauferstehung aus meiner Grabesruhe - haha! - klappspatenschwingend aus der Erde des Grabes kommen, jedenfalls waren die finsteren Gestalten, die da gerade noch um mein Grab gestanden waren nach einer erstarrten Schrecksekunde schneller weg als man gucken konnte, nicht ohne einen zarten Duft nach Harnsäure zu hinterlassen.

Ich warf noch einen Blick auf mein verwüstetes aufgebuddeltes Grab mit den ausgegrabenen Pflanzen und verzog die Nase angesichts des Uringeruchs.
Ok, hat wohl keinen Sinn mich wieder schlafen zu legen.
Das mit der Friedhofsruhe war wohl nix...

Also packte ich meinen Klappspaten um wieder hinauszuziehen in die große weite Blogwelt.

Ja und da wird der Friedhofsgärtner morgen aber Augen machen, wenn er das verlassene Grab entdeckt ;-).
Ich glaube es kommt selten vor, daß ihm seine Kundschaft davonläuft ;-).

Das Zombienchen is back ;-)!

Grüße (out) aus der Gruft ;-) vom
Zombienchen
874 mal gelesen

Donnerstag, 1. November 2007

Sa(r)g zum Abschied leise Servus!

Hiho Blogwelt,
ja die Überschrift meint genau das:

Das Blogzombienchen klappt hier jetzt den Sargdeckel zu und macht das Licht aus im Sarg Blog!

Ich sage euch unlebenwohl und danke allen meinen Lesern, vor allem denen, die mir trotz den viel zu seltenen Beiträgen die Treue gehalten haben!

Letzteres war dann auch der Grund, warum ich den Blog hier einstelle.
Es war ja teilweise ganz witzig, so als untotes Zombienchen hier durch die Blogwelt zu geistern und passte auch zu meiner Blog-Stimmung.

Aber letztlich war es eben nichts Halbes und nichts Ganzes, hier so halblebig durch die Blogwelt zu spuken.

Und die Thematik in diesem Blog war darum auch allzu eingeschränkt.

Und darum klemmt das Blogzombienchen jetzt seinen Sarg unter den Arm und wandert aus, auf zu neuen Blogwelten, auf zu einem neuen Bloganfang.

Also dann:
Ruhe sanft in dieser Gruft, Zombienchen!

Stattdessen schreibt das Zombienchen in Zukunft anderswo weiter, zu anderen Themen, aber genauso frech und witzig hoffe ich doch ;-).

Einige von euch wissen ja bereits, wo ihr mich in Zukunft findet.
Alle anderen können ja fragen, wo sie das Zombienchen wiederfinden können ;-).

Grüße aus der Gruft vom

Zombienchen

*deckeldraufundschluss!*
1031 mal gelesen

Donnerstag, 27. September 2007

Regen-Rennen

Und dann war da noch:

Die Mutter die heute mit ihrem Kinderwagen durch den sinflutartigen Regen spurtete.

Jetzt weiss ich endlich auch, was man unter Aqua-Jogging versteht ;-).
1074 mal gelesen

Donnerstag, 5. Juli 2007

Rosa Telekomikersäugling

Hiho Blogwelt,
die Telekom hat sich jetzt eine neue Internetadresse zugelegt:

www.tmobilesucks.ws

Stimmt - Millionen unzufriedene Ex-Telekomkunden können schließlich nicht irren, oder ;-)?

Finde ich gut, daß sie ihren Webauftritt jetzt endlich passend gestalten wollen ;-).

Ja ich weiss, "Es wurden keine Inhalte für www.tmobilesucks.ws gefunden", heisst es, wenn ihr draufklickt, aber die Telekom hat diese Webadresse wirklich gekauft *ichschwör*.
Na die werden schon wissen, warum sie die Adresse so vom Markt genommen haben ;-).

Ich habe mich als ich das erfahren haben jedenfalls nicht mehr eingekriegt vor lachen ;-). tmobilesucks MUAHAHAHA *michwegschmeissvorlachen* ;-)!
Endlich war die Telekom auch mal für etwas gut ;-).
You made my day, T-com ;-).

Grüße aus der Gruft vom
Zombienchen
1092 mal gelesen

Montag, 2. Juli 2007

Von Menschen und Müllhunden

Hiho Blogwelt,
die Müllabfuhr bekommt Konkurrenz!

Da hat doch tatsächlich jemand seine Hunde, die ihm immer irgendwelchen Müll anschleppten dazu abgerichtet den Dreck nicht nur anzuschleppen sondern auch gleich fachgerecht im nächsten Mülleimer zu entsorgen.
Seither ist er im Stadtpark die Attraktion mit seinen Hunden.

Und wie meinte eine Passantin:
"Vielleicht könnte man das auch anderen Hunden beibringen, dann wäre der Park bald viel sauberer!"

Stimmt - und vielleicht könnte man das ja sogar den Menschen beibringen ;-).

Fröhliche Grüße aus der Gruft vom
Zombienchen
1098 mal gelesen

Donnerstag, 16. November 2006

Das Lexikon der Risikoirrtümer

Hiho Blogwelt,
ich glaub ich muss irgendwann mal - also so vielleicht in ein paar hundert Jahren, als Untote hat man ja Zeit ;-) - nach den diversen Irrtums-Lexika, mal das Lexikon der Risikoirrtümer schreiben.

Bekanntlich haben Risiken und die Einschätzung der Leute wie groß oder klein ein Risiko ist ja absolut nichts miteinander zu tun.

Beispielsweise trauen sich aus Angst vorm Weissen Hai oder seinen kleineren Haigenossen gefressen zu werden viele Menschen in tropischen Gefilden nicht in's Wasser - und setzen sich dann oft stattdessen oft am Strand unter Palmen, nicht ahnend, daß weltweit mehr Menschen von Kokosnüssen erschlagen als von Haien gefressen werde.

Und bekanntlich haben die Menschen mehr Angst vor dem Fliegen als vor dem Autofahren, obwohl letzteres bekanntermaßen viel gefährlicher ist - wahrscheinlich weil einem da ständig irgendwelche abstürzenden Flugzeuge auf den Kopf fallen ;-).

Oder Blitze und Meteoriten.
Alle Welt hat Angst vor Blitzen und kein Mensch vor Meteoriten, es ist seit Menschengedenken ja auch noch nie jemand durch einen zu schaden gekommen.
Trotzdem sind Meteoriten gefährlicher, die Dinosaurier könnten ein Lied davon singen - wenn denn welche überlebt hätten.

Ja und wer in die Wüste reist, der sollte eine Schwimmweste mitnehmen - denn dort ertrinken nach den seltenen plötzlichen Regenfällen mehr Menschen als in der ganzen lange Zeit dazwischen dort verdursten.

Die Angst vor Krokodilen ist zwar durchaus berechtig - in Afrika sollte man sich an Flüssen allerdings mehr vor Flusspferden in acht nehmen, die haben dort nämlich mehr Menschen auf dem Gewissen.

Apropos Afrika, der Löwe mag ja der König der Tiere sein, den Titel Killer-König führt dort aber der Vogel Strauss an, der mit seinen kräftigen Beinen schon so manchen unvorsichtigen Menschen getötet hat.

Auch hier in Deutschland haben viele Menschen Angst, zwar weniger vor wilden Tieren, aber vor so manchen Mitmenschen.
Vor allem Frauen und ältere Menschen fürchten sich und befürchten Opfer von Gewalttaten zu werden - die Opfer von Gewalttaten sind hierzulande aber mehrheitlich jung und männlich.

Ebenfalls gefürchtet sind hierzulande die sogenannten Kampfhunderassen - die meissten Beisattacken verüben aber ganz normale Schäferhunde, schlicht und einfach weil es davon viel mehr gibt als von den sogenannten Kampfhunden.

Ja und dasselbe gilt für Risikosportarten - so gefährlich sie auch im einzelnen sein mögen, die meissten Unfälle gibt es trotzdem bei ganz normalen Sportarten, vor allem beim Fussball.

Und nicht zu vergessen:
Das größte Risiko vergewaltigt, geschlagen, getötet, ermordet usw. zu werden besteht nicht draußen auf der Straße durch den bösen fremden Mann - sondern die Gefahr ist am größten im vertrauten Familienkreis.

Also immer schön vorsichtig sein - gerade dann, wenn ihr denkt es bestehe keine Gefahr.
1462 mal gelesen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

*guggugg*
Mal schnell einen Hexengruß an die Karteileiche...
mirka - 15. Jun, 19:56
dann tu
es doch einfach. aber ich find's schade, die anderen...
Iggy - 26. Jul, 17:28
P.S: Den Blog hier kann...
P.S: Den Blog hier kann ich eigentlich auch stehenlassen. Steht...
Blogzombienchen - 25. Jul, 16:16
Eigentlich wollte ich...
Eigentlich wollte ich den Blog hier als nächstes...
Blogzombienchen - 25. Jul, 16:15
jedenfalls
werde ich deine ergüsse vermissen. ;)
Iggy - 25. Jul, 15:45

Links

Suche

 

Status

Online seit 4352 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jun, 19:56

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren